Kommunalwahl Brandenburg

> Meine Positionen zur Bernauer Lokalpolitik

> Bisherige Aktivitäten in Ahrensfelde

> Bisherige Aktivitäten in Werneuchen

> Was ist aktuell los?

10.05.14

Beginn des Straßenwahlkampfes in Bernau

DSC08713[1]Am heutigen Wochenmarkt vor dem Bernauer Rathaus begannen wir unseren Straßenwahlkampf zur bevorstehenden Kommunal- und Europawahl.

Beteiligt hieran waren heute neben mir Carolin Schudde, Christina Dyhr, Thomas Kremling, Wolf Kupper und ich.

Im Duft frisch zubereiteten Popcorns sammelten wir neben der Verteilung von Informationsmaterial an unserem Stand auch Unterschriften für die aktuell laufende Volksinitiative gegen Massentierhaltung. Hierfür hatte Carolin Schudde ein wunderschönes Banner selbst gefertigt, das wir in unserem Pavillon selbstverständlich aushängten.
weiterlesen>>

07.05.14

Dieser Antrag ist ein populistisches Wahlkampfmanöver

Kurz vor der Kommunalwahl hat Biesenthals Bürgermeister Andre Stahl einen Antrag in der Verbandsversammlung des WAV Panke-Finow angekündigt, mit dem er die Umstellung auf das Gebührenmodell im Trinkwasserbereich forderte.

Thomas Dyhr und Klaus Labod – Spitzenkandidaten zur Stadtverordnetenversammlung in den beiden Bernauer Wahlkreisen – haben hierzu in eigenen Namen folgende Presseerklärung veröffentlicht:

“Presseerklärung von Thomas Dyhr und Klaus Labod zum Antrag Biesenthals zur Umstellung auf das Gebührenmodell im WAV Panke-Finow

Mit dem überraschenden Vorstoß von Biesenthals Bürgermeister Andre Stahl zur Einführung des Gebührenmodells bei Trinkwasser hat sich an dem inhaltlichen Grunddissenz zwischen den Befürwortern des Gebührenmodells und den Befürwortern des gemischten Beitrags- und Gebührenmodells nichts geändert.
Es ist nur eine Stimme zugunsten des Gebührenmodells laut geworden, die auf spekulativer Grundlage und aus einer Minderheitenposition heraus gegen das Stimmenübergewicht Bernaus in der Verbandsversammlung nicht durchsetzungsfähig ist. Im Übrigen wird über den Antrag auch nicht vor der Kommunalwahl abgestimmt werden…weiterlesen>>

02.05.14

Der Bernau-Flyer ist in den Druck gegangen

Nach kontroversen Diskussionen ist nunmehr der Flyer mit Auszügen aus dem Bernauer Wahlprogramm in den Druck gegangen. Zum Download können Sie eine der beiden Seiten anklicken und bekommen Zugang zur PDF-Datei:

Bernau-Flyer-VorderseiteBernau-Flyer-Rückseite

26.04.14

Unser Kommunalwahlprogramm für Bernau

Natur und Lebensqualität

Grünflächen und Lebensräume erhalten und regenerieren

Bernau soll mit seinen grünen Ortsteilen auch in den kommenden Jahren seinen naturnahen Charme erhalten. Trennflächen zwischen einzelnen Ortsteilen müssen als Zäsuren erhalten bleiben. Auch in unserer Kernstadt ist der Erhalt verbliebener Grünflächen unser Gebot.
Ökologisch beschädigte und sensible Gebiete wie Panke und Teufelspfuhl wollen wir als Lebensraum für Pflanzen und Tiere lebenswerter machen.
Den „Teufelspfuhl nördlich des Bahnhofcenters wollen wir aktiver sanieren und zum zentrumsnahen Naherholungsgebiet weiter entwickeln. Die umschließende Bebauung des Heeresbekleidungsamtes soll mit möglichst vielfältiger Wohnnutzung und verträglicher Gewerbe-Durchmischung wiederbelebt werden.
weiterlesen

23.04.14

Unser Kommunalwahlprogramm für Ahrensfelde

Grünflächen erhalten und Lebensräume schaffen

Ahrensfelde, Blumberg, Eiche, Mehrow und Lindenberg sollen auch in den kommenden Jahren ihren naturnahen Charakter behalten. Trennflächen zwischen den einzelnen Ortschaften müssen erhalten bleiben. Ökologisch sensible Rückzugsgebiete, wie die Ufer der Wuhle mit ihren Seitenarme, die Teiche und Tümpel, sowie Feuchtgebiete wollen wir als Lebensraum für Pflanzen und Tiere erhalten.

Kettensägenpolitik? Nein Danke!

Bündnis 90/Die Grünen bekennen sich ausdrücklich zum Schutz von Bäumen und Alleen. Kahlschlag und Verstümmelung von Bäumen lehnen wir ab. Für Neuanpflanzungen empfehlen wir auch in Siedlungsstraßen die Anpflanzung von alten Obstsorten, die in den immer kleiner werdenden Gärten keinen Platz mehr finden und ein Merkmal der Brandenburgischen Straßen sind. Straßen mit dem Namen von Bäumen sollten auch mit den namensgebenden Bäumen bepflanzt werden. Müssen Bäume gefällt werden, sind sie umgehend zu ersetzen. Ferner setzen wir uns für eine Baumpatenschaft der Bewohner mit den vor ihrer Tür befindlichen Straßenbäumen und -Sträuchern ein. Fachlich fundierte Pflege soll den Paten in Workshops beigebracht werden: Bürger können sich so gewinnbringend beteiligen. Maßvoller und bedarfsgerechter Straßenbau und der Erhalt des Straßengrüns schließen sich nicht aus und helfen, Identität zu bewahren.
weiterlesen

16.04.14

Vorstellung (möglichst) aller KandidatInnen zur Kommunalwahl in Panketal

Liebe Panketalerinnen und Panketaler
im Namen der Niederbarnimer Bündnisgrünen möchten wir Sie herzlich zur Teilnahme an einer Diskussions- und Vorstellungsveranstaltung der ListenkandidatInnen zur Kommunalwahl in Panketal (Gemeindevertretung) einladen. Wir fanden es schade , dass der Wähler im Vorfeld seiner Entscheidung im Grunde kaum Gelegenheit hat die ganze Bandbreite politischer Angebote im direkten Vergleich zu sehen, haben deshalb „zur Selbsthilfe“ gegriffen“ und die anderen Parteien und Bürgerbündnisse zu einem solchen Forum eingeladen.
————————————————————————————————————————————–
Datum: 09.05.2014
Zeitraum: 19:00 Uhr – 22:00 Uhr (maximal)
Veranstaltungsort: Mensa Zepernick (Schönerlinder Straße 83-90, 16341 Panketal)
————————————————————————————————————————————–
weiterlesen

16.04.14

Der Regionalverband Niederbarnim stellt sein Lärmvideo der Öffentlichkeit vor

Wie schon zum Thema Baumschutz wurde auch zum Thema Lärmschutz von Aktiven des Regionalverbandes Niederbarnuim ein kleines Video produziert, das sich um das Thema Lärmschutz an der Stettiner Bahn dreht. Tag und Nacht rollen über diese Bahnstrecke, die im Niederbarnim durch sicht besiedeltes Gebiet in Panketal und Bernau führt, lärmende Güterzüge und rauben den Anwohnern den Nachtschlaf.

Eine Steigerung des Güterverkehrs ist absehbar, wenn der Flughafen BER eröffnet wird, weil die Treibstofflieferungen auf dem Schienenweg von der Raffinerie in Schwedt zum Flughafen geführt werden.
weiterlesen

10.04.14

Der Regionalverband Niederbarnim stellt seine Plakate vor

In Kürze werden die Ergebnisse der Kreativwerkstatt des Regionalverbandes Niederbarnim an den Laternen und Gartenzäunen zu bewundern sein. Hier ist schon einmal eine Vorabansicht unserer Plakate:
weiterlesen

03.04.14

Vorstellung unseres Baumschutzvideos

Der Baum- und Alleenschutz liegt BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN besonders am Herzen. Aktuelle Fällaktionen, wie jüngst in der Schönower Heinrich-Heine-Straße zeigen, dass dieses Thema nach wie vor aktuell ist.
Wir haben uns deswegen entschlossen, dieses Thema im Wahlkampf aufzugreifen und haben hierzu ein kleines Video produziert, das wir hiermit der Öffentlichkeit vorstellen wollen.
weiterlesen

13.03.14

Kandidatenaufstellung abgeschlossen

In der vorigen Woche schloss der Kreisverband Barnim von Bündnis 90/Die Grünen die Aufstellung seiner Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai ab.

Drei weitere Kandidaten vervollständigen nunmehr die Liste zur Kreistagswahl. Dietrich Lemme, Biologe und ehemaliger Kreiswegewart, tritt auf Listenplatz 4 im Wahlkreis Eberswalde 1 (Stadtteil Finow und Brandenburgisches Viertel) an. Ralph Satzer, Bühnentechniker und Vorstandsmitglied im Regionalverband Niederbarnim kandidiert im Wahlkreis 3 (Bernau Umland) auf dem dritten Listenplatz. Im Wahlkreis 9 (Ämter Britz-Chorin-Oderberg und Joachimsthal) wird die Biobäuerin Anja Hradetzky aus Lunow-Stolzenhagen auf dem noch freien Listenplatz 1 antreten.

Für die Gemeindevertretung Ahrensfelde nominierten die Bündnisgrünen den Maschinenbauingenieur und Gemeindevertreter Winfried Wolf. Bei der letzten Kommunalwahl kandidierte er auf der Liste der CDU für den Gemeinderat…
Weiterlesen »

03.03.14

Kandidaten für Eberswalde und den Oberbarnim aufgestellt

In einer Mitgliederversammlung am 17. Februar bestimmten die Mitglieder des Regionalverbands Oberbarnim von Bündnis90/Die Grünen ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen.

In Eberswalde treten 12 Bewerber für die Grünen an. Im Wahlkreis 1 (BBV, Finow, Clara-Zetkin-Siedlung, Spechthausen) führt Karl-Dietrich Laffin, ehemaliger Mitarbeiter der Stadtverwaltung und Sprecher des Oberbarnimer Regionalverbands die Liste an. Auf den weiteren Plätzen folgen: Johanna Funk, Lehrerin, Frank Neumann, Dipl.-Ing., Dr. Hans-Joachim Pohle und Dietrich Lemme, beide Ruheständler.

Im Wahlkreis 2 (Stadtmitte, Westend, Ostend, Nordend, Südend, Sommerfelde, Tornow) bewirbt sich auf Platz 1 die bisherige Fraktionsvorsitzende im Stadtparlament, Karen Oehler. Auf Platz 2 kandidiert Andreas Fennert, Stadtverordneter, Mitglied im Energieausschuss und Windkraftplaner. Danach folgen: Birgit Debernitz, Musikpädagogin und Sachkundige Einwohnerin im Kulturausschuss, Prof. Johannes Creutziger, Hochschullehrer und Mitglied im Finanz- und Bildungsausschuss der Stadtverordnetenversammlung, Norman Utke, Mitarbeiter der HNE, Mike Hartmann, IT-Spezialist und der Naturschützer Andreas Reichling.
Weiterlesen »

22.01.14

Kandidatenaufstellung des Kreisverbandes Barnim zur Kommunal- und Landtagswahl 2014”

Im Kreisverband Barnim ist die Kandidatenaufstellung für die Gemeindevertretungen, Stadtverordnetenversammlungen und Ortsbeiräte nach Satzungslage Sache der Regionalverbände. So hat der Regionalverband Niederbarnim bereit am 10.01.2014 die Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung Bernau und die Gemeindevertretung Panketals aufgestellt.
Der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes obliegt dagegen die Aufstellung der Kandidaten für den Kreistag und die Aufstellung der Wahlkreiskandidaten für den Landtag. Zu diesem Zweck trafen wir uns am Abend des 21.01.2014 in netter und konzentrierter Athmosphäre in der Eberswalder Hochschule….Weiterlesen »

22.01.14

Danke für das Vertrauen!

DSCI0409 Gestern Abend fand die Aufstellungsversammlung des Kreisverbandes Barnim die Wahl zum Kreistag und für die Direktkandidaten bei der Wahl zum Bandenburgischen Landtag im September statt.

Wir tagten in angenehmer und konzentrierter Athmosphäre in der Eberswalder Hochschule, wo mehr Platz zur Verfügung stand, als es in unserer Geschäftsstelle gäbe.

Bei der Abstimmung wurde ich für Listenplatz 2 des Wahlkreises V zur Kreistagswahl (Ahrensfelde – Werneuchen) nominiert.
weiterlesen»

11.01.14

Die Listen für die Kommunalwahl stehen für Panketal und Bernau

DSCI0409 Ein strammes Programm hatten wir uns für die erste Mitgliederversammlung des Regionalverbandes Niederbarnim am Abend des 10.01.2014 vorgenommen. Wir wählten im Bernauer Treff 23 unter der routinierten Leitung unseres Ralph Satzer im Beisein der Märkischen Oderzeitung die Listen unserer Kandidaten für die Kommunalwahl am 25.05.2014 in Panketal und Bernau, sowie für den Schönower Ortsbeirat und ich bin – wenn ich ehrlich bin – richtig „rund“ mit dem Ergebnis der Mühen.

Es ergab sich eine richtig runde Mischung aus erfahrenen Leuten, wie unserem Stadtverordneten Klaus Labod oder den (aufgrund vorheriger Tätigkeit in Gemeinde- oder Berliner Bezirksparlamenten kommunalpolitisch erfahrenen) Stefan Stahlbaum, Andreas Neumann, Tino Kotte, Markus Schaefer, Wolf Kupper, Regina Satzer und Ralph Satzer, wahlkampferfahrenen Leuten, wie z.B. Thomas Kremling und mir, aber auch neuen frischen Leuten mit viel Elan.

weiterlesen»

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.